Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 224† Boppard, ehem. Benediktinerinnen-Kloster Marienberg 1576

Beschreibung

Grabdenkmal ("lapis sepulchralis") für Amalia Troscana von Simmern. Im Jahr 1773 durch d'Hame abschriftlich überliefert, seit unbekannter Zeit verschollen. Ausführung unbekannt.

Nach d'Hame.

  1. Anno millesimo quingentesimo septuagesimo sexto in divi Mathaei vigilia fato concessit Amalia Troscana de Simmeren cuius anima aeterna fruatur requie amen

Übersetzung:

Im Jahr 1576 am Tag vor dem Fest des Heiligen Matthäus (20. September) fügte sich dem Schicksal Amalia Troscana von Simmern, deren Seele die ewige Ruhe genießen möge.

Kommentar

Aufgrund der fehlenden Standesbezeichnung ist nicht zu entscheiden, ob es sich bei der Verstorbenen um eine adelige Nonne aus einer bislang unbekannten Familie Troscana von Simmern oder um eine vermögende Laiin aus der auf dem Hunsrück gelegenen Residenzstadt der Herzöge von Pfalz-Simmern gehandelt hatte.

Nachweise

  1. d'Hame, Confluvium II 2, 438.

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 224† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di060mz08k0022405.