Inschriftenkatalog: Die Inschriften des Rhein-Hunsrück-Kreises II

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 79: Rhein-Hunsrück-Kreis II (2010)

Nr. 67† Beulich, Kath. Pfarrkirche St. Laurentius 1524

Beschreibung

Glocke des Meisters Dietrich Wolf von Prüm. Noch 1886 nachgewiesen, wurde sie 1942 ins Hamburger Glockenlager abgeliefert (Inv.-Nr. 15/25/325 B) und kehrte nicht mehr zurück.

Nach Lehfeldt.

  1. maria heyssen ichboyss wetter vertreib ichdietrich von prvema) goyss mich ◦1524

Versmaß: Deutsche Reimverse.

Kommentar

Die Glocke gehört zusammen mit den im gleichen Jahr für Ober-Gondershausen1) und zuvor für Norheim2) und Dörth3) gegossenen Glocken zum Frühwerk des zwischen 1513 und 1553 im Trierer Umland tätig gewesenen Meisters3). Im Gegensatz zu seinen späteren Glocken4) sind die frühen durch die Verwendung von Rosetten als Worttrenner und den Gebrauch einer unauffälligen Minuskel charakterisiert.

Textkritischer Apparat

  1. e klein über v hochgestellt.

Anmerkungen

  1. Vgl. Nr. 68.
  2. Vgl. DI 34 (Lkrs. Bad Kreuznach) Nr. 262.
  3. Vgl. Nr. 65.
  4. Vgl. Nr. 76.

Nachweise

  1. Lehfeldt, Bau- und Kunstdenkmäler 564.
  2. DGA Nürnberg, Kartei.
  3. Schug, Dekanate 160.
  4. Stoffel/Vogt, Beulich 74.

Zitierhinweis:
DI 79, Rhein-Hunsrück-Kreis II, Nr. 67† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di079mz12k0006704.