Inschriftenkatalog: Die Inschriften des Rhein-Hunsrück-Kreises II

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 79: Rhein-Hunsrück-Kreis II (2010)

Nr. 55† Emmelshausen, Ortsteil Basselscheid, Luzia-Kapelle 1497

Beschreibung

Glocke. Zwischen 1826 und 1830 „in der Kapelle zu Basselscheid“ von dem damaligen Pfarrer zuverlässig überliefert, seit unbekannter Zeit verschollen.

Nach Holsinger.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. anna heisen ichin ire sent jost und sent iohan luden ichanno mccccxcvii

Versmaß: Deutsche Reimverse.

Kommentar

Die früheste Nachricht1) über eine Kapelle in dem 1619 nur fünf Familien zählenden Dorf Basselscheid stammt aus dem Jahr 1633. Im weiteren Verlauf des 30jährigen Krieges niedergebrannt, wurde vor 1775 ein Neubau errichtet, der von der heutigen, 1896 erbauten Kapelle abgelöst wurde. Vor diesem Hintergrund erscheint es wahrscheinlich, dass die zu Ehren der heiligen Jodokus2) und Johannes geläutete Annen-Glocke ursprünglich für einen anderen Standort gegossen wurde. Da das Aussehen dieser bislang unbekannten Glocke nicht überliefert ist, kann aufgrund des Inschriftentypus „in der Ehre NN. läute ich“ lediglich auf eine Trierer oder Andernacher Glockengießerwerkstatt geschlossen werden, die zu dieser Zeit dieses Formular verwendet haben3).

Anmerkungen

  1. Vgl. zum Folgenden Schug, Dekanate 205.
  2. Vgl.zur Verehrung des hl. Jost in den Rheinlanden Trier, Jodokus pass.
  3. Freundlicher Hinweis von Herrn Jörg Poettgen, Schreiben vom 3. Februar 2010.

Nachweise

  1. Holsinger.

Zitierhinweis:
DI 79, Rhein-Hunsrück-Kreis II, Nr. 55† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di079mz12k0005508.