Inschriftenkatalog: Rems-Murr-Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 37: Rems-Murr-Kreis (1994)

Nr. 194 Schorndorf, Bauverwaltungsamt (ehem. Pfründnerhaus des Spitals) 1582

Beschreibung

Wappentafel, außen an der Südseite über der kleinen Rundbogentür eingelassen. Querrechteckige Tafel mit fünf in zwei Reihen angeordneten Wappen, die jeweils im Schild mit eingehauenen Initialen bezeichnet sind; in der Mitte der Platte die Jahreszahl. Sandstein mit leichten Witterungs- und Stoßschäden im oberen Teil, mit grauer Farbe gestrichen.

Maße: H. 85, B. 120, Bu. 3,5, Zi. 9–11,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. G(eorg) · H(ecker) · // H(eilig) · G(eist) · // H(ans) · V(on) · K(apf) · // 1582 // K(ornelius) · S(chwatthirn) · // C(aspar) · S(chnitzer) ·

Wappen:
Hecker1, Heiliggeistspital Schorndorf2, Kapf3, Schwatthirn4, Meisterzeichen Caspar Schnitzer5.

Kommentar

Die Initialen lassen sich alle auflösen, die Wappen somit zuweisen. H G auf dem mittleren Schild steht für das Heilig-Geist-Spital, Georg Hecker6 und Hans von Kapf7 waren 1582 Heiligenpfleger, Kornelius Schwatthirn war der damalige Siechenpfleger und spätere Spitalmeister8. Der letzte Schild zeigt das Meisterzeichen des aus dem Allgäu stammenden Baumeisters Caspar Schnitzer, der als Pfründner im Spital lebte. Er begegnet auch als Baumeister der Zwillingswendeltreppe an der Schorndorfer Stadtkirche9.

Die Wappentafel bezeichnet offenbar den Neubau des Spitalgebäudes 1582. Vom Vorgängerbau ist ein Portal von 1558 mit Spitalwappen und Jahreszahl erhalten, das in die Nordwand des Neubaus eingesetzt wurde.

Anmerkungen

  1. Drei dürre Sträucher (Hecke!) auf grasbewachsenem Dreiberg.
  2. Sparrenfußkreuz.
  3. Liegendes Metzgerbeil, die Klinge nach rechts.
  4. Senkrecht stehendes Ruder(?) mit kreuzendigem Stiel.
  5. Doppelhaken, schräglinks überkreuzt von einem nach unten gerichteten Winkel (Stz. nr. 11).
  6. Studium in Tübingen, vgl. Hermelink 77/52. 1577 und 1580 Bürgermeister und Mitglied des Kleinen Ausschusses in Stuttgart, † 1590/91, vgl. Pfeilsticker § 1420 mit weiteren Angaben zur Person.
  7. 1576 Mitglied des Großen Ausschusses in Stuttgart, vgl. ebd. § 1411.
  8. Vgl. Helmut Kluge, Der Heiliggeisthospital zu Schorndorf von seiner Gründung bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts. Marbach a. N. 1936, 66f.
  9. Vgl. Kdm Rems-Murr 882, 950.

Nachweise

  1. Reichert nr. 87.
  2. Wandel, Schorndorfer Inschriften nr. 52.
  3. Kdm Rems-Murr 949f.

Zitierhinweis:
DI 37, Rems-Murr-Kreis, Nr. 194 (), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di037h011k0019405.