Inschriftenkatalog: Rems-Murr-Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 37: Rems-Murr-Kreis (1994)

Nr. 183 Schorndorf, ev. Stadtkirche 1574

Beschreibung

Baumeisterinschriften.

A. Außen an der Südostwand des Chors auf dem Umgang. Weißer Sandsteinquader mit eingeritztem Tartschenschild an Schulterriemen, im Schild oben ein Hirschgestäng, darunter eingehauene Nameninschrift und Datierung. Leicht verwittert.

Maße: H. 52, B. 78, Bu. 4, Ziffern 3,5 cm.

Schriftart(en): Fraktur.

Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/4]

  1. Ierg Busch / 15 (Stz. nr. 8) 74

B. Außen an der Nordwand des Chors auf dem Umgang. Niedriger weißer Sandsteinquader mit einzeiliger Inschrift, auf dem Quader darunter eine stark verwitterte Tartsche in Ritzzeichnung, darin 2 gekreuzte Schwerter über Stz. nr. 81.

Maße: H. 19, B. 74, Bu. 6 cm.

Schriftart(en): Fraktur.

  1. Ierg Busch 1574 ·a)

Inschrift (B) ist flüchtiger ausgeführt als Inschrift (A), doch dürften beide von der Hand desselben Steinmetzen stammen, über den außer seinem Namen nichts bekannt ist.

Textkritischer Apparat

  1. Als Schlußzeichen große Raute, obere und untere Spitze paragraphenförmig ausgezogen.

Anmerkungen

  1. Zum Steinmetzzeichen vgl. Kdm Rems-Murr 20.

Nachweise

  1. Klemm, Württ. Baumeister 140 Abb. 182.
  2. Reichert nrr. 78–79.
  3. Reichert, Inschriften der Stadtkirche nrr. 37–38.
  4. Eugen Nestle, Vor 400 Jahren eingemeißelt. Die Jahreszahl 1574 und der Name von Steinmetz Jerg Busch an der Stadtkirche, in: NWZ-Schorndorfer Nachrichten 1974 I 5 (Abb.).
  5. Ders., Das Rätsel um den Schorndorfer Steinmetz Jerg Busch. Vor 400 Jahren zweimal am Chorumgang der Stadtkirche seinen Namen mit Jahreszahl eingemeißelt, ebd. 1974 VI 26 (Abb.).
  6. Wandel, Schorndorfer Inschriften nr. 49.
  7. Kdm Rems-Murr 1618 nr. 49.
  8. Fischer, Lebensbilder 15.

Zitierhinweis:
DI 37, Rems-Murr-Kreis, Nr. 183 (), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di037h011k0018305.