Inschriftenkatalog: Rems-Murr-Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 37: Rems-Murr-Kreis (1994)

Nr. 87 Winterbach, ev. Pfarrkirche St. Michael A. 16. Jh.

Beschreibung

Meßkelch. In der Sakristei. Kupfer, vergoldet; runder Fuß, in sechs Graten zum sechseckigen Schaft auslaufend; am Schaft zwischen Cuppa und Nodus umlaufende eingravierte Inschrift: auf jeder Seite je ein Buchstabe oder Interpunktionszeichen in annähernd quadratischem Rahmen. Zugehörige Paten ohne Inschrift.

Maße: H. 18,3, Dm. (Cuppa) 10,1, (Fuß) 12, 3, Bu. 0,7–0,8 cm.

Schriftart(en): Frühhumanistische Kapitalis.

Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/3]

  1. M/A/R/I/A/·

Kommentar

Als Merkmale der frühhumanistischen Kapitalis begegnen spitzes A mit langem Deckbalken und mit geknicktem Mittelbalken, I mit Halbknoten nach rechts sowie M mit schrägen Hasten und sehr kurzem Mittelteil. Alle freien Schaft- und Balkenenden sind keilförmig verdickt. Im letzten Feld steht eine paragraphenförmig ausgezogene Raute als Ornament oder als Interpunktionszeichen.

Nachweise

  1. Reichert nr. 24.
  2. Schahl, Winterbachs ev. Pfarrkirche 76.
  3. Heimatbuch Winterbach 169 (Abb.).
  4. Kdm Rems-Murr 1591.

Zitierhinweis:
DI 37, Rems-Murr-Kreis, Nr. 87 (), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di037h011k0008708.