Inschriftenkatalog: Rems-Murr-Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 37: Rems-Murr-Kreis (1994)

Nr. 34 Beinstein (Stadt Waiblingen), ev. Pfarrkirche St. Stephanus um 1454

Beschreibung

Gewölberippenkonsole mit vorgelegtem Wappenschild. Innen an der Chornordwand, mittlere Konsole. Skulptierter Schild mit Schildbild im Relief, an der Hauptstelle eingehauene Wappenbeischrift. Grauer Sandstein.

Maße: H. (Schild) ca. 20, B. ca. 15, Bu. ca. 4 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. baistain

Wappen:
Beinstein.

Kommentar

Als redendes Wappen ist ein waagrecht gelegter Knochen abgebildet. Abweichend davon erscheint am Beinsteiner Rathaus 1582 ein winkelförmiges Fleckenzeichen (vgl. nr. 197). Die Datierung ergibt sich aus der Bauinschrift am Chor (nr. 33).

Nachweise

  1. Wappenbuch des Landkreises Waiblingen 26, Abb. 50.
  2. Kdm Rems-Murr 1205.

Zitierhinweis:
DI 37, Rems-Murr-Kreis, Nr. 34 (Harald Drös, Gerhard Fritz), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di037h011k0003407.