Inschriftenkatalog: Stadt Pforzheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 57: Stadt Pforzheim (2003)

Nr. 49 Ev. Schloßkirche (Stiftskirche St. Michael) 1430–1439

Beschreibung

Grabplatte einer unbekannten Person aus der Familie der Rappenherr oder Rot genannt Veyhinger. Im Jahr 1939 in der westlichen Vorhalle im Boden; jetzt im Westbau, im südlichen Teil an der Südwand. Hochrechteckige Platte aus rotem Sandstein mit Umschrift zwischen Linien, im Feld zwei Wappen in Ritzzeichnung. Von der Inschrift ist nur der Anfang eingetragen.

Maße: H. 189, B. 76, Bu. 7 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. anno · d(omi)ni · m · / cccc · xxx 〈– – –〉

Wappen:
Rappenherr oder Rot gen. Veyhinger; unbekannt1.

Kommentar

Die Inschrift endet im ersten Drittel der rechten Längsleiste und enthält keine Namensnennung, läßt sich jedoch durch das rechte Wappen einer Familie der Pforzheimer Oberschicht zuordnen. Das zweite Wappen könnte sich auf die Ehefrau, aber auch auf die Mutter des oder der Verstorbenen beziehen. Offenbar hatte sich der Besitzer des Steins die Platte schon zu Lebzeiten – jedenfalls vor 1439 – anfertigen lassen. Zu einem Eintrag der Grabinschrift war es nicht gekommen.

Anmerkungen

  1. Spitzhakenschragen.

Nachweise

  1. KdmBadenIX 6, 153 nr. 1, Abb. 130.
  2. Trost, Schloßkirche 1962, 69 nr. 45.

Zitierhinweis:
DI 57, Stadt Pforzheim, Nr. 49 (Anneliese Seeliger-Zeiss), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di057h015k0004903.