Inschriftenkatalog: Stadt Pforzheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 57: Stadt Pforzheim (2003)

Nr. 8 Stadtmuseum 2. H. 13. Jh.

Beschreibung

Fragment der Grabplatte eines Cunradus. Im Lapidarium in der Scheune Kirchenstraße 7 (Inv. nr. 1992/4). Aufgefunden 1987 bei Grabungen auf dem Waisenhausplatz, also im Bereich des ehemaligen Dominikanerinnenklosters. Ursprünglich hochrechteckige Grabplatte aus rotem Sandstein mit Umschrift zwischen Linien; erhalten ist knapp ein Viertel der ehemaligen Fläche der Platte in einem Eckstück, das sich ehemals rechts unten befand. Die Inschrift umfaßt den unteren Bereich der rechten Längsseite und den Beginn der Fußzeile. Der Rand ist links und oben unregelmäßig gebrochen, die Ecke ist beschädigt.

Maße: H. 87, B. 43, Bu. 6 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

  1. [– – – / – – – VA]LERIANI · O(BIIT) · CVN/RA[DVS – – – / – – –]

Kommentar

Dem sog. Anno-Domini-Formular gemäß muß die Grabinschrift am Anfang das Todesjahr und den Todestag, hier angegeben nach dem Heiligenkalender, getragen haben. In Frage kommt ein Datum vor oder nach dem Fest des hl. Valerian (14. April). Die Schrift trägt noch Züge des 13. Jahrhunderts in dem offenen C und E. Die Hasten sind nicht nur mit kräftigen Dreieckssporen versehen, sondern zu den freien Enden hin keilförmig verdickt. Das trapezförmige A mit beidseitig weit überstehendem Deckbalken hat pseudounziale Form. Die Datierungskriterien sind angesichts des geringen Buchstabenbestands spärlich, aber die weiträumige Anordnung der Buchstaben und ihre breit proportionierte Grundform sprechen ebenfalls gegen eine spätere Ansetzung.

Das Reuerinnenkloster wurde 1257 erstmals erwähnt und vor 1287 – vermutlich 1282 – dem Dominikanerorden unterstellt1. Die Grabplatte kann durchaus aus den ersten Jahrzehnten der Niederlassung der Reuerinnen stammen.

Anmerkungen

  1. Vgl. Carl, Regesten Pforzheim 1998, 24 nr. 11, 33 nr. 33.

Nachweise

  1. KdmBadenIX/6, 6, 223.
  2. Haag/Bräuning, Stadtkataster 2001, 15 Grabungsbereich G, 32 Grabungsbereich G, 73 Fundstelle 1 mit Aufzählung der Funde, 154, nr. 114.

Zitierhinweis:
DI 57, Stadt Pforzheim, Nr. 8 (Anneliese Seeliger-Zeiss), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di057h015k0000805.