Inschriftenkatalog: Stadt Osnabrück

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 26: Stadt Osnabrück (1988)

Nr. 296 Kulturgeschichtliches Museum 1641

Beschreibung

Mörser. Bronze. Der konische Mörser ist mit umlaufenden Ornamentbändern verziert. Am oberen Rand umlaufend eine Inschrift.

Maße: H.: 32 cm; Dm.: 36 cm (oben); Bu.: 1,3 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. ANNO · 1641 · SPES · MEA · CHRISTVS · HENRIC(VS) · AMELDVNCHa) · APOTEKER · 3b) · ME · F(IERI) · C(VRAVIT) ·

Übersetzung:

Im Jahr 1641. Meine Zuversicht Christus. Der Apotheker Heinrich Ameldung hat mich anfertigen lassen.

Kommentar

Der Apotheker Heinrich Ameldung gehörte dem katholischen Rat an, der nach der Besetzung Osnabrücks durch kaiserliche Truppen 1628 von Bischof Franz Wilhelm von Wartenberg eingesetzt wurde und von 1629 bis 1633 im Amt blieb1). Als die Schweden 1633 Osnabrück besetzten und die alten Verhältnisse wiederherstellten, trat Ameldung zum evangelischen Bekenntnis über2). Traurige Berühmtheit erlangte er indessen dadurch, daß seine Frau den seit 1635 wiederauflebenden Hexenprozessen zum Opfer fiel3). Die aus einem harmlosen Scherz entstandenen Anschuldigungen erhielten durch Denunziationen weitere Nahrung. Hinzu kam, daß die Untersuchungen durch den Bürgermeister Pelzer geleitet wurden, der Ameldung als einem Vertreter des „Katholischen Rats“ keine Sympathie entgegenbringen konnte. Ameldung wandte sich um Hilfe an die fürstbischöfliche Regierung und wurde damit zum Gegenstand von Machtkämpfen zwischen ihr und dem Rat der Stadt. Dieser nahm die Anweisungen der Regierung, die eine Einstellung des Verfahrens verlangte, bis das Gutachten einer Universität eingebracht sei, nicht zur Kenntnis. Anna Ameldung gestand unter der Folter und wurde am 8. Oktober 1636 hingerichtet.

Textkritischer Apparat

  1. Die unteren Hälften des E und L fehlen.
  2. Vermutlich als Trennungszeichen gedacht.

Anmerkungen

  1. Spechter, S. 11, Anm. 51.
  2. Ebd., S. 41, Anm. 206.
  3. Zum folgenden Hoffmeyer, Chronik, S. 135ff.

Zitierhinweis:
DI 26, Stadt Osnabrück, Nr. 296 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di026g003k0029601.