Inschriftenkatalog: Stadt Osnabrück

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 26: Stadt Osnabrück (1988)

Nr. 216† Lohstr. 39 1613

Beschreibung

Hausinschriften. Eingeschossiges, giebelständiges Haus, vier Fach breit. Über dem rundbogigen Einfahrtstor in den Zwickeln Engelsfiguren, auf dem Sturzriegel getrennt durch eine Konsole über der Mitte Inschriften (A, B). Auf der Konsole eine Erlöserfigur, darunter die Inschrift (C). Auf den Ständern zu beiden Seiten des Tores die Initialen der Erbauer (D)1). Das Haus wurde im 2. Weltkrieg zerstört.

Inschriften nach Siebern/Fink.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Frakturversalien, Kapitalis (Datum).

  1. A

    Die Rechte Hand deß Höchsten / Kan alles Endern2) / ANNO DOMI(NI)

  2. B

    Wo ist so ein mechtiger Gott / Als du Gott bist · Ps 773) / 1 6 13

  3. C

    S(oli) D(eo) G(loria)

  4. D

    W S A R

Übersetzung:

Allein Gott die Ehre. (C)

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach Siebern/Fink, S. 307, Abb. Fig. 298, S. 308.
  2. Ps. 77,11.
  3. Ps. 77,14.

Nachweise

  1. Siebern/Fink, S. 307, Abb. Fig. 298, S. 308.
  2. Brandi, fol. 2r (nur A, B).
  3. Mithoff, S. 135.
  4. Thomes, Bl. XIX.
  5. Flaskamp, S. 57, Nr. 25.

Zitierhinweis:
DI 26, Stadt Osnabrück, Nr. 216† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di026g003k0021604.