Inschriftenkatalog: Stadt Osnabrück

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 26: Stadt Osnabrück (1988)

Nr. 187 Kulturgeschichtliches Museum 2. H. 16. Jh. (?)

Beschreibung

Bruchstück eines Wappensteins, wahrscheinlich von der Neuen Mühle an der Hase. Unter der stark verwitterten Inschrift das Osnabrücker Rad. Rechts und links neben dem Rad Zahlzeichen (?).

Maße: H.: 30 cm; B.: 39 cm; Bu.: 5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. [ . . . ] · Ra) · P · I · L ·

Kommentar

Die Zeichen, die rechts vom Osnabrücker Rad angebracht sind, lassen sich unter großem Vorbehalt als 57 entziffern. Dies würde bedeuten, daß der Stein in der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts entstanden sein könnte. Darauf verweist auch die Kapitalis, die sich in Osnabrück um diese Zeit durchgesetzt hat. Sonst gibt es keinen Anhaltspunkt für die Datierung. Eine sinnvolle Deutung der Inschrift kann nicht gegeben werden.

Textkritischer Apparat

  1. Es könnte sich auch um ein K handeln. Der obere Abschluß des Buchstabens ist abgebrochen.

Zitierhinweis:
DI 26, Stadt Osnabrück, Nr. 187 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di026g003k0018708.