Inschriftenkatalog: Stadt Osnabrück

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 26: Stadt Osnabrück (1988)

Nr. 84 Kulturgeschichtliches Museum um 1500

Beschreibung

Werksteine. Sandstein. Von den drei quadratischen Steinen, die unterhalb des Giebels am Haus Markt 10 eingemauert waren, ist nur einer erhalten. Alle drei Steine trugen in einem Strahlenkranz Inschriften. Das Steinhaus mit spätgotischem Treppengiebel wurde im 2. Weltkrieg zerstört. An dem wiedererrichteten Bau befinden sich Nachbildungen der Werksteine.

Die kopial überlieferten Inschriften nach Siebern/Fink.

Maße: H.: 43 cm; B.: 43 cm; Bu.: 18 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. ioh(ann)es1)mariaihsa)

Textkritischer Apparat

  1. iesus.

Anmerkungen

  1. Erhalten.

Nachweise

  1. Siebern/Fink, S. 268.
  2. Mithoff, S. 133.
  3. Flaskamp, S. 51, Nr. 3.

Zitierhinweis:
DI 26, Stadt Osnabrück, Nr. 84 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di026g003k0008402.