Inschriftenkatalog: Odenwaldkreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 63: Odenwaldkreis (2005)

Nr. 109 Lützel-Wiebelsbach (Lützelbach), Evangelische Kirche 1517

Beschreibung

Gebetsinschrift und Gußjahr auf einer Glocke im Glockenturm. Die Inschrift läuft auf der Schulter zwischen Stegen um, von denen der untere von einem hängenden Bogenfries mit stilisierten Blüten geziert wird. Der Wolm trägt einen kräftigen Grat, und auf dem Schlagring läuft ein Doppelsteg um.

Maße: H. 44, Dm. 50, Bu. 1,8 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Dr. Sebastian Scholz) [1/4]

  1. ANNO DOMINI 1517 AVE MARIA GRACIA PLENA D(OMI)N(V)S TECVM1)

Übersetzung:

Im Jahre des Herrn 1517. Sei gegrüßt, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir.

Kommentar

Die Buchstaben der Kapitalis sind etwas gedrungen. Das A ist spitz, und das C weist Bogenverstärkung auf. Das E trägt drei unterschiedlich lange Balken. Der Mittelteil des M reicht fast bis zur Grundlinie, das O zeigt Ansätze einer Schattenachse, das R trägt eine gerade Cauda, und M und V sind mit Linksschrägenverstärkung gebildet. Die Buchstaben weisen damit Formen auf, die in ähnlicher Weise auch auf den Glocken erscheinen, die Steffan von Frankfurt zwischen 1516 und 1519 für Kirchen in der Nähe von Darmstadt und im Rheingau goß.2) Der Text der Inschrift ist für Steffan jedoch untypisch, und auch die Verzierung zeigt Abweichungen, da bei Steffan die Inschrift unten stets von einem Doppelsteg mit Zinnenfries und hängendem Blütenfries begleitet wird. Seine Urheberschaft bleibt somit fraglich.

Anmerkungen

  1. Beginn des „Ave Maria“ nach Lk 1,28; zur Verwendung dieses Textes auf Glocken vgl. Nr. 32.
  2. Vgl. DI 49 (Darmstadt, Lkr. Darmstadt-Dieburg und Groß-Gerau) Nrr. 135, 144; DI 43 (Rheingau-Taunus-Kreis) Nr. 374 mit Abb. 131; zur Person vgl. Bund, Glockengießer 177.

Zitierhinweis:
DI 63, Odenwaldkreis, Nr. 109 (Sebastian Scholz), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di063mz09k0010906.