Inschriftenkatalog: Stadt Minden

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 46: Stadt Minden (1997)

Nr. 63† Dom 15. Jh.

Beschreibung

Votivtafel. Auf der Tafel befanden sich eine Inschrift und zwei nicht näher beschriebene Figuren. Die Tafel war zusammen mit anderen Votivgaben auf ein grünes Samttuch aufgenäht, das zum Bedecken von Reliquien verwendet wurde. Dieses wird im Domschatzinventar von 1683 noch als im Domschatz vorhanden aufgeführt, im 19. Jahrhundert gehörte das Tuch zum Bestand der Königlichen Kunstkammer Berlin. Es wurde im Zweiten Weltkrieg ausgelagert und verbrannte im Jahr 1945.1)

Inschrift nach Schroeder2).

  1. Johannes Conradus

Kommentar

Die Datierung erfolgt nach der Angabe des Inventars der Königlichen Kunstkammer.3)

Anmerkungen

  1. Vgl. Schroeder, Domschatzinventar, S. 30, Nr. 24.
  2. Schroeder (ebd.) zitiert die Inschrift nach dem Inventarverzeichnis der Königlichen Kunstkammer (Nr. K 6164).
  3. Ebd.

Nachweise

  1. Schroeder, Domschatzinventar, S. 30, Nr. 24.

Zitierhinweis:
DI 46, Stadt Minden, Nr. 63† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di046d003k0006306.