Inschriftenkatalog: Stadt Minden

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 46: Stadt Minden (1997)

Nr. 4† Dom vor 1036

Inschriften nach dem Domschatzinventar von 1683.3)

  1. S. Gregorius // S. Ambrosius // Augustinus // Petrusa)

Kommentar

Buchdeckel. Holz, Metallbeschläge, Elfenbein. Die Handschrift, ein Graduale der Staatsbibliothek Berlin1), ist heute noch vorhanden, der Schmuck des Buchdeckels fehlt jedoch. Das Domschatzinventar von 1683 vermerkt, daß der Buchdeckel mit Metallbeschlägen versehen war und in der Mitte sechs Elfenbeinreliefs trug.2) In den Ecken waren vier runde Medaillons aus Silber angebracht, auf denen Gregor, Ambrosius, Augustinus und Petrus Diaconus dargestellt und durch Namensbeischriften gekennzeichnet waren.

Die Handschrift wird dem Buchbesitz Bischof Sigeberts zugeschrieben; daraus ergibt sich die Datierung der Inschrift. Eine weitere von Sigebert gestiftete Handschrift, ein Hymnar der Staatsbibliothek Berlin SPK, Ms. theol. lat. oct. 1, von dessen Buchdeckel heute nur noch ein Elfenbeinrelief vorhanden ist,4) zeigte in Silber und in Elfenbein Figuren, die vermutlich als Ambrosius, Hilarius, Sedulius, Arator, Prudentius und Iuventius inschriftlich bezeichnet waren.5)

Textkritischer Apparat

  1. Die Überlieferung im Domschatzinventar lautet St. Ambrosius und St. Gregorius. Die Abkürzung St. für Sanctus ist jedoch im 11. Jahrhundert nicht gebräuchlich.

Anmerkungen

  1. Staatsbibliothek Berlin SPK, Ms. theol. lat. qu. 15.
  2. Schroeder, Domschatzinventar, S. 24.
  3. Die Jüngere Bischofschronik (S. 132) gibt die Inschriften nur indirekt wieder: Hic liber et sex imaginibus eburneis et quatuor argenteis sculptis Augustini, Ambrosii, Gregorii papae et sui diaconi Petri adornatus.
  4. Schroeder, Domschatzinventar, Nr. 7, S. 14, Abb. S. 25.
  5. Jüngere Bischofschronik, S. 131: ... primus hymnos per anni circulum continet, sex imaginibus ordinatus, Ambrosii et Hilarii episcoporum de ebore, reliquos vero quatuor [argenteos], videlicet Sedulii et Aratoris ... Prudentii et Iuvenci in quatuor cornibus libri cum suis inscriptionibus ordinavit.

Nachweise

  1. Schroeder, Domschatzinventar, S. 24, Nr. 8.

Zitierhinweis:
DI 46, Stadt Minden, Nr. 4† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di046d003k0000407.