Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 462 Creglingen, ev. Herrgottskapelle 1630

Beschreibung

Nachbestattungsinschrift für Elisabeth Meusel, auf der Grabplatte der Maria Weikersreuter (nr. 282). Innen an der Chorostwand. Roter Sandstein. Die Inschrift wurde auf der breiten äußeren Rahmenleiste angebracht und läuft oben und an der rechten Langseite um. Stark abgetreten, betroffen sind vor allem die unteren Buchstabenhälften.

Maße: L. 191,5, B. 88,5, Bu. 2,5–2,7 cm.

Schriftart(en): Fraktur.

  1. Anno · 16 · 3̣0a) den · 25 februarisb) / starb die tugendsame fravw Eḥlisabet Ṃeusḷin · Jresz Altersz · 65 · Jahr

Datum: 7. März 1630 n. St.

Kommentar

Die Inschrift wurde, soweit dies die Reste noch erkennen lassen, von derselben Hand gefertigt, die 1631 das Epitaph für Lienhart und Apollonia Uhl an der Herrgottskirche (nr. 469) schuf. Diese Beobachtung liefert einen Zeitansatz trotz der unsicheren Lesung des Todesjahres. Die ebenso unsichere Lesung des Zunamens der Verstorbenen erhält ihre Bestätigung durch den Eintrag im Creglinger Sterberegister1. Elisabeth war in erster Ehe mit Wilhelm Raup, Pfarrer in Nassau († 1597), in zweiter Ehe (1599) mit Magister Georg Meusel verheiratet. Meusel war ab 1599 Pfarrer in Uttenhofen (Stadt Uffenheim, Lkr. Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim), dann von 1602 bis zu seinem Tod 1612 Pfarrer in Freudenbach2. Laut Sterberegistereintrag wohnte Elisabeth Meusel zuletzt „bei Hans Volk“. Dieser war Schieder zu Creglingen und Vater der Susanna, die 1627 Paul Meusel, den Sohn Elisabeths, geheiratet hatte.

Textkritischer Apparat

  1. Von der vorletzten Ziffer nur die obere Hälfte erhalten; die auch mögliche Lesung als 7 ist aufgrund des paläographischen Befunds der gesamten Inschrift (vgl. Kommentar) auszuschließen.
  2. Sic!

Anmerkungen

  1. Vgl. Mägerlein 445. Für Recherchen im Creglinger Pfarrarchiv habe ich Frau Claudia Heuwinkel, Creglingen, zu danken.
  2. Vgl. Pfarrerbuch Württ. Franken 2, 297 Nr. 1739. Die Angaben ebd. zu einer angeblichen zweiten Frau Meusels namens Susanna sind zu streichen.

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 462 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di054h014k0046204.