Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 455 Wachbach (Stadt Bad Mergentheim), ev. Pfarrkirche 1628

Beschreibung

Grabplatte der Maria von Adelsheim. Innen an der Ostwand des Langhauses, links vom Chorbogen. Kleine Sandsteinplatte mit breitem, profiliertem Rahmen, an den Ecken aufgelegte Ahnenwappen; im Feld oben Vollwappen in Relief, darunter 7zeilige Inschrift. Zeilen durch doppelte Hilfslinien vorgeritzt. Ränder bestoßen; Stein einfarbig gestrichen; am oberen Rand rechteckige Aussparung für die Eisenhalterung.

Maße: L. 99, B. 61, Bu. 4,2 cm.1

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. DEN 8. FEBR(VARII) · A(NN)Oa) 1628. / IST GEBORN MARIA / VON ADELSHEIM, VND / IN GOTT SEELIG VER=/SCHIEDEN DEN 6. / AVGVSTI A(NN)Ob). / 1628.

Datum: 18. Februar, 16. August 1628 n. St.

Wappen:
Adelsheim;
AdelsheimRotenhan
HuttenMünster2.

Kommentar

Bemerkenswerte Schriftelemente sind das spitzovale O (im Gegensatz zu den fast kreisrunden Bögen von C, D und G) und R mit geschwungener und weit unter die Grundlinie reichender Cauda.

Die früh verstorbene Maria war eine Tochter Hans Christophs von Adelsheim zu Wachbach (vgl. nr. 472) und der Anna Amalia von Rotenhan3.

Textkritischer Apparat

  1. O verkleinert in halber Zeilenhöhe; Kürzungsstrich nach oben ausgebuchtet.
  2. O verkleinert auf der Grundlinie; Kürzungsstrich nach oben ausgebuchtet.

Anmerkungen

  1. Einzelne Buchstaben am Wortanfang vergrößert.
  2. Übereck geteilter Flug.
  3. Biedermann, Ottenwald, tab. CXCI.

Nachweise

  1. OAB Mergentheim 754.
  2. Bengel, Ev. Kirche 12 (m. Abb.).
  3. Dies., Wachbach 195, 194 Abb. 3.

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 455 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di054h014k0045509.