Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 326 Weikersheim, Schloß 1600

Beschreibung

Wappenkartusche mit Bauzahl. Anstuckierter Gewölbe-„Schlußstein“ in der Schloßkapelle im östlichen Joch des Mittelschiffs: von Lorbeerkranz umrahmter Wappenschild mit erhabener 2zeiliger Inschrift, bemalt: Schild rot, Schildumrahmung und Inschrift golden.

Maße: Dm. ca. 40, Bu. ca. 4 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. AN(N)O / 1600

Kommentar

Das gesamte Kreuzrippengewölbe ist auf Holzschalung stuckiert1. Die übrigen „Schlußsteine“ zeigen im westlichen Mittelschiffjoch die Eheallianzwappen des Grafen Wolfgang von Hohenlohe und der Gräfin Magdalena von Nassau-Dillenburg, im südlichen Seitenschiff die drei restlichen Ahnenwappen Wolfgangs (Solms, Sulz, Mecklenburg), im nördlichen Seitenschiff die seiner Frau (Stolberg, Hessen, Königstein). Die Jahreszahl bezeichnet die Fertigstellung der im Zuge des durchgreifenden Schloßumbaus unter Graf Wolfgang neu erbauten, die drei westlichen Achsen des Saaltrakts einnehmenden Kapelle. Zu den stuckierten Emporenbrüstungen der Kapelle vgl. nr. 328.

Anmerkungen

  1. Vgl. Fleck, Schloß Weikersheim 1954, 8.

Nachweise

  1. OAB Mergentheim 786, 789.
  2. Baum, Saalbau, Sp. 478.
  3. Fleck, Schloß Weikersheim 1954, 8.
  4. Merten, Schloß Weikersheim 41984, 26.
  5. Ders., Schloß Weikersheim 1998, 52.

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 326 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di054h014k0032603.