Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 272 Adolzhausen (Stadt Niederstetten), ev. Pfarrkirche 1588

Beschreibung

Fenstergewände mit Bauzahl und Initialen. Außen an der Ostseite des Turms, Erdgeschoß. Segmentbogenfenster, Gewände mit Rundkehle. Der Segmentbogen wird aus zwei Bogensteinen gebildet, auf deren Stirnseite die Inschrift dem Bogenverlauf folgend eingehauen ist. Roter Sandstein, leicht abgewittert; mit Steinfarbe gestrichen.

Maße: H. (Bogen) ca. 50, B. 105, Bu. 5–6 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. · MK · H · 1588 · B · CL ·

Kommentar

Der Balken des H ist nach oben ausgebuchtet. Die beiden letzten Initialen bezeichnen vermutlich den von 1579 bis zu seinem Tod 1616 in Adolzhausen amtierenden Pfarrer Christoph Lang1. Die Bedeutung der übrigen Buchstaben ist unklar. Die Inschrift bezeugt jedenfalls Baumaßnahmen an dem im Kern romanischen Turm. Adolzhausen wurde um 1540, endgültig dann 1556 durch die hohenlohische Ortsherrschaft reformiert2.

Anmerkungen

  1. Vgl. sein Epitaph nr. 414.
  2. Vgl. Pfarrerbuch Württ. Franken 1, 60.

Nachweise

  1. OAB Mergentheim 433 (nur Jahreszahl).
  2. Pfarrbeschreibung für die Pfarrei Adolzhausen 1905 (LKA, A 29, 36), 37 (nur Jahreszahl).

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 272 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di054h014k0027200.