Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 254 Frauental (Stadt Creglingen), ehem. Klosterkirche 1568–81

Beschreibung

Graffito. Mit Rötelkreide aufgemalte Nameninitialen an einem Pfeiler der Unterkirche. Südseite, dritter Pfeiler von Osten: auf der Ostseite der achteckigen Stütze in Augenhöhe zwei große Initialen, darunter zwei gekreuzte, unterschiedlich gestaltete Schlüssel.

Maße: H. (Schriftfläche) 23,5, B. 13,5, Bu. 11,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. H(ans) S(trebel)

Kommentar

Der Mittelbalken des H ist nach oben ausgebuchtet; auf die Serifen der dünnstrichigen Buchstaben ist besondere Sorgfalt verwendet. Die Initialen bezeichnen in Verbindung mit den Schlüsseln als Amtssymbolen mit ziemlicher Sicherheit den von 1568 bis 1581 amtierenden markgräflich brandenburgischen Verwalter des Frauentaler Klosteramts Johann Strebel1.

Anmerkungen

  1. Die Amtszeit nach der freundlichen Auskunft von Herrn Archivoberrat Dr. Nöth, Staatsarchiv Bamberg. Vgl. auch Schurr, Chronik Frauental 31 (Nachweis Strebels 1569).

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 254 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di054h014k0025402.