Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 202(†) Weikersheim, Hauptstr. 16 (Alte Münze) 1558–68

Beschreibung

Wappentafel Ludwig Kasimirs Grafen von Hohenlohe. Außen an der Westwand, neben dem Renaissanceportal. Hochrechteckige Sandsteinplatte mit vorgeblendeter Ädikula. Aus zwei Voluten gebildeter Giebel; im hohen Architrav 3zeilig eingehauene Nameninschrift; darunter zwischen Pilastern ein großer reliefierter Wappenschild. Der offenbar stark verwitterte und – besonders im Bereich der Rahmenarchitektur – verstümmelte Stein wurde in jüngerer Zeit ergänzt und mit Steinfarbe gestrichen, das Wappen wurde farbig gefaßt. Die Inschrift scheint (nach Vorlage noch erhaltener originaler Schriftreste?) völlig neu gefertigt zu sein.

Maße: H. 104, B. 74, Bu. ca. 2,5 cm.

Schriftart(en): Fraktur (verfälscht).

  1. Lvdwig Casimir grav / Von Hohenloe unda) her / zu Langenberg

Wappen:
Hohenlohe-Langenburg1.

Kommentar

Die Wappentafel stimmt in Aufbau und Einzelformen – abgesehen von der Verfälschung durch die „Restaurierung“ – weitgehend mit der vom alten Weikersheimer Rathaus stammenden Wappentafel Ludwig Kasimirs mit gleichlautender Inschrift (nr. 198) überein, die lediglich anstelle des Wappenschildes ein Vollwappen zeigt und offensichtlich vom selben Steinmetz angefertigt wurde. Die Schriftformen sind dort noch unverfälscht und lassen eine sorgfältig stilisierte Fraktur erkennen. Die vorliegende nachgearbeitete Inschrift wirkt dagegen deutlich ungelenker und verrät ihre nicht zeitgenössische Entstehung durch ungewöhnliche Rundung der Bögen, etwa bei a, e und v. Auf dieselbe Werkstatt gehen ferner zwei Wappentafeln von 1564 am Schloß und an der Walkmühle in Neuenstein (Hohenlohekreis) zurück2. – Das Gebäude der herrschaftlichen Münze wurde um 1560 errichtet; als weiter gefaßter Datierungsansatz nach heraldischen Kriterien (vgl. nr. 198) möge aber der Zeitraum von 1558 bis 1568 dienen.

Textkritischer Apparat

  1. Ursprünglich vermutlich vnd.

Anmerkungen

  1. Quadriert, 1/4. Hohenlohe, 2/3. Langenburg, alle Figuren einwärts gekehrt.
  2. Nach Autopsie; Fotos in der Fotokartei der Heidelberger Inschriftenkomission. Vgl. auch Einl. LXV.

Nachweise

  1. OAB Mergentheim 793.

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 202(†) (Harald Drös), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di054h014k0020208.