Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 192 Neunkirchen (Stadt Bad Mergentheim),
ev. Pfarrkirche (St. Laurentius)
1565

Beschreibung

Epitaph des Hans Dietrich Geyer von und zu Giebelstadt. Innen an der Ostwand. Aus dem Vorgängerbau in die 1822/23 neu errichtete Kirche übernommen. Hochrechteckiges Grabmal aus rotem Sandstein. Die ursprünglich vermutlich vorhandene Bekrönung (mit Wappenschmuck?) fehlt. Fast vollrunde Figur eines Ritters im Harnisch, nach rechts hin vor dem Kruzifixus kniend (Kreuztitulus A), am Fuß des Kreuzes ein Bügelhelm mit Straußenfederschmuck; im Sockel Inschrift (B). Gesamte Figur des Gekreuzigten sowie die Hände des Ritters in Holz ergänzt; Inschriften mit dunkler Farbe nachgezogen.

Maße: H. 176, B. 94, Bu. 3,2 (A), 2,6–3,0 cm (B).

Schriftart(en): Kapitalis (A), Fraktur (B).

  1. A

    · INRI ·a)

  2. B

    An(n)o · 1565 · Den · 23 · Martij / Jst verschieden der Edel vnd / Ernvest Hans Dietterich Geÿer / von vnd zv gibelstat der sele(n) / Gott genedig vnd Barmhe/rtzig sein woll amen ·b)

Kommentar

Die ohne Vorzeichnung mit schlechter Raumaufteilung gehauene Fraktur wirkt sehr ungelenk. Besonders unförmig sind die verschiedenen Formen von v am Wortanfang. Die zur Markierung der Ziffern verwendeten Punkte sind teils dreieckig, teils viereckig.

Hans Dietrich war ein Sohn des zwei Jahre zuvor gestorbenen Sebastian Geyer von Giebelstadt (vgl. nr. 187). Nach Biedermann1 ist Hans Dietrich nicht in Neunkirchen, sondern in Ingolstadt in Unterfranken (Markt Giebelstadt, Lkr. Würzburg) beigesetzt. Dem widerspricht aber die Tatsache, daß anläßlich des Kirchenneubaus 1823 bei der Untersuchung der Grundmauern des Kirchturms unter dem Epitaph ein unversehrtes Skelett und ein verrosteter Degen mit Griff und Korb entdeckt wurden2.

Textkritischer Apparat

  1. Beide Punkte paragraphzeichenförmig; nicht farbig nachgezogen.
  2. Danach eine Wellenlinie als Zeilenfüller.

Anmerkungen

  1. Biedermann, Grafen Häuser, tab. CLXX.
  2. Vgl. Bauer, Südwest-Frankens Ritterburgen (wie unten), fol. 163r und HZAN, Gemeinschaftl. Hausarchiv, Nachl. Joseph Albrecht IX. Bü 210 Nr. 25, p. 7.

Nachweise

  1. Christian Friedrich Bauer, Südwest-Frankens Ritterburgen (WLB, Cod. hist. F 687), fol. 163r.
  2. HZAN, Gemeinschaftl. Hausarchiv, Nachl. Joseph Albrecht IX. Bü 210 Nr. 25, p. 7.
  3. Bauer, Grafschaft Geyer 12 (Wortlaut unvollständig).
  4. OAB Mergentheim 651.

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 192 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di054h014k0019202.