Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 153 Creglingen, Herrgottstal 3, Nebengebäude 1545

Beschreibung

Rundbogen mit Bauzahl im Scheitelstein. Außen an der Westseite im 1. Obergeschoß, über einem modernen Tor als Fenstergewände eingemauert. Der Bogen bildete ursprünglich den inneren Eingang zu dem gewölbten Keller einer 1792 erbauten Scheune, die an der Stelle des jetzigen Gebäudes stand1. Der Bogen ist aus drei annähernd gleich großen Muschelkalkblöcken zusammengesetzt, die Kante ist abgefast. Auf der Stirnseite des Scheitelsteins eingehauene und mit schwarzer Farbe nachgezogene Jahreszahl; auf dem linken Bogenstein unten ein großes eingehauenes Zeichen (Stz.? nr. 11); rechts eine 1986 angebrachte Inschrift2. Verwittert, restauriert.

Maße: H. (Werkstück) ca. 35, B. ca. 80, Zi. ca. 5–6 cm.

  1. 15 · 45

Kommentar

Als Trennzeichen dient ein oben und unten s-förmig ausgezogenes Quadrangel.

Anmerkungen

  1. Freundl. Mitteilung von Herrn Friedrich Naser, Creglingen. Frau Claudia Heuwinkel, Creglingen, danke ich für intensive Recherchen. Den Zugang zu dem Kellervorraum bildete ein äußeres Rundbogenportal, dessen Gewände nach Schloß Lierheim (Gde. Möttingen, Lkr. Donau-Ries) verbracht wurde.
  2. F(riedrich) N(aser) · 1986.

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 153 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di054h014k0015300.