Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 86 Neunkirchen (Stadt Bad Mergentheim), ev. Pfarrkirche 2. H. 15. Jh.

Beschreibung

Glocke eines unbekannten Nürnberger Gießers in der Nachfolge Konrad Gnoczhamers. Schulterinschrift zwischen Zinnenfries und Fries aus mit Kleeblattbögen gefüllten und in Kreuzblumen endenden Spitzbögen.

Maße: H. (o. Krone) 51, Dm. 69, Bu. 3,2 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. +a) ave · maria · gracia · plena · dominvs · tecvm ·1)

Übersetzung:

Gegrüßt seist du, Maria, Gnadenvolle, der Herr ist mit dir.

Kommentar

Als Worttrenner sind Glöckchen eingesetzt. An die Buchstaben mit „Stegverbindung“ nach rechts (c, g, r, t) ist ein weit heruntergezogener und unten nach rechts umgebogener Zierstrich angehängt, analog dazu ist der steil schräg gestellte Balken des e gebildet. Zuschreibung und Datierung nach S. Thurm2.

Textkritischer Apparat

  1. Knopfendiges Ankerkreuz mit verzierten Winkeln.

Anmerkungen

  1. Beginn des Ave Maria, vgl. Lc 1, 28.
  2. Dt. Glockenatlas Württ./Hohenzollern nr. 1016.

Nachweise

  1. [Ottmar F. H. Schönhuth], Zusatz zu der in Heft II. der Zeitschrift von Hr. Mauch gegebenen Abhandlung über die Glocken, in: WFr 1 H. 3 (1849) 119 (nur erwähnt).
  2. OAB Mergentheim 651.
  3. Keppler 229.
  4. Pfarrbeschreibung für die Pfarrei Neunkirchen, gefertigt auf 1. Okt. 1905 v. Pfarrer Zimmermann (LKA, A 29, 3187,2), 39.
  5. Glockenbeschlagnahme 1917 OA Mergentheim (LKA, A 26, 1483,3).
  6. Dt. Glockenatlas Württ./Hohenzollern nr. 1016.

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 86 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di054h014k0008604.