Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 69 Bad Mergentheim, kath. Pfarrkirche St. Marien 1486, 1885

Beschreibung

Portalbogenscheitelstein mit Bauzahl. Im Nordflügel des ehemaligen Kreuzgangs, an der Pforte, die ins Langhaus der Kirche führt. Die Pforte befand sich ursprünglich am östlichen Ende des Kreuzgangs und wurde von dort 1885 an den jetzigen Standort versetzt. Sandstein; an der Vorderseite unten abgefast; auf der Stirnseite in großen Ziffern eingehauene Jahreszahl (A), darunter auf der Schräge kleiner eingehauen die Jahreszahl der Versetzung (B). Der Stein ist dick mit weißer Tünche übermalt.

Maße: H. 28, B. 45, T. 30, Zi. 10,5 cm.

  1. A

    1486

  2. B

    1885.

Kommentar

Bemerkenswerte Ziffernformen sind die eckige schlingenförmige 4 mit viereckigem „Kopf“ und die analog gebildete eckige 8. Die Jahreszahl dokumentiert Baumaßnahmen an Kirche und Kreuzgang. Aus demselben Jahr sind datierte Wand- und Gewölbemalereien im Chor der Kirche erhalten (nr. 68).

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 69 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di054h014k0006900.