Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 37 Creglingen, ev. Herrgottskapelle 1401

Beschreibung

Glocke eines Nürnberger Gießers (Nachfolger von Hermann Kessler). Im Glockenstuhl. Schulterinschrift zwischen schmalen Schnurstegen. Keine Autopsie.

Wortlaut nach Dt. Glockenatlas Württ./Hohenzollern.

Maße: H. (o. Krone) 37, Dm. 44 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

  1. +a) ANNO · DOMINI · MILESIMO · CCCCI · MARIA · HILF

Kommentar

Als Worttrenner dienen Glöckchen und Rosetten. Die sehr einheitlich stilisierte Schrift zeigt spitz ausgezogene Bogenschwellungen, zusätzliche Bogeninnenschwellungen bei C, E und O sowie charakteristisch wellenförmig gebogene, spitz auslaufende Sporen. C, E und S weisen breite Abschlußstriche auf. Diese Schriftmerkmale sichern die Zuweisung der Glocke1.

Textkritischer Apparat

  1. Tolosanerkreuz.

Anmerkungen

  1. Vgl. Dt. Glockenatlas Württ./Hohenzollern 14.

Nachweise

  1. Glockenbeschlagnahme 1917 OA Mergentheim (LKA, A 26, 1483,3).
  2. Dt. Glockenatlas Württ./Hohenzollern nr. 989, Abb. 439.

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 37 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di054h014k0003701.