Inschriftenkatalog: Lüneburger Klöster

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 76: Lüneburger Klöster (2009)

Nr. 73 Kloster Wienhausen 2. H. 15. Jh.

Beschreibung

Sogenannte Kölner Borte auf Antependium.1) Ausgestellt im Textilmuseum. Die gewirkte Borte ist in der Mitte eines älteren Textils aus dem 14. Jahrhundert eingefügt, das zweimal sechs rechteckige Felder mit gestickten Darstellungen von Greifenpaaren mit Wappen zeigt. Auf der Borte stilisierte Bäume mit Blüten und Früchten sowie eine sechsblättrige Rosette in der Mitte, dazwischen die Teile der mit blauem Faden gewirkten Inschrift.

Maße: H.: 97 cm; B.: 10 cm (Mittelborte); Bu.: 2–2,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

Kloster Wienhausen [1/2]

  1. · aue · p(rae)·/·clara · // ihesus // maria // aue p(rae)/clara

Übersetzung:

Sei gegrüßt, Herrliche.

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. WIEN Hb 4.

Nachweise

  1. Maier, Kunstdenkmale Wienhausen, S. 161 u. Abb. 213.
  2. Kroos, Bildstickereien, Nr. 120, S. 155 u. Abb. 275.

Zitierhinweis:
DI 76, Lüneburger Klöster, Nr. 73 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di076g013k0007308.