Inschriftenkatalog: Lüneburger Klöster

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 76: Lüneburger Klöster (2009)

Nr. 67 Kloster Ebstorf 2. H. 15. Jh.

Beschreibung

Antependium, sogenanntes Perlenantependium.1) Das Antependium wird im Tresorraum aufbewahrt. Kreuz aus rotem Stoff mit Seiden- und Perlenstickerei auf grünem Samt, vergoldete Metallplättchen. Dem grünen Samt ist ein Kreuz aufgesetzt, das in dreizehn Bildfeldern elf Szenen aus der Vita Christi sowie in den äußeren Feldern des Kreuzbalkens die Evangelistensymbole des Matthäus (Engel) und des Johannes (Adler) zeigt, beide durch die Tituli A und B auf Schriftbändern bezeichnet. Im dritten Feld von links auf dem Kreuzbalken eine Darstellung des ungläubigen Thomas, Thomas mit dem Schriftband C, Christus mit dem Schriftband D, im Nimbus Christi der Titulus E. Im oberen Feld des Kreuzesstamms der auferstandene Christus, der Maria Magdalena erscheint, deren Titulus auf dem Schriftband F links von ihr. Mit Ausnahme der Inschrift C sind die Buchstaben teilweise schwer identifizierbar, was auch an ihrer nicht sonderlich sorgfältigen Ausführung in Perlstickerei liegt. Das Kreuz ist umgeben von in dichter Folge aufgesetzten getriebenen Metallplättchen, die alle die Inschrift G tragen.

Maße: H.: 94 cm; B.: 73,5 cm; Bu.: 0,6–1 cm (A–F), 0,4 cm (G).

Schriftart(en): Minuskeln (A–D) und Majuskeln (E, F), gotische Minuskel (G).

Kloster Ebstorf [1/3]

  1. A

    mateus

  2. B

    iohan(es)

  3. C

    dominus meus 2)

  4. D

    mi(tte)a) manum 3)

  5. E

    CRIST[US]

  6. F

    MAGDALENAb)

  7. G

    ave maria 4)

Kommentar

Nach Schütte ist das Antependium ein charakteristisches Stück der in Niedersachsen gefertigten Perlstickereien aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts.

Textkritischer Apparat

  1. Lesung unsicher, nach dem Bibeltext adfer manum tuam et mitte in latus meum. Bei Schütte vis(?).
  2. Bei Schütte Ave.

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. EBS Hb 3.
  2. Io. 20,28.
  3. Nach Io. 20,27.
  4. Liturgischer Text nach Lc. 1,28.

Nachweise

  1. Schütte, Bildteppiche, Bd. 2, S. 35 u. Tafel 23.

Zitierhinweis:
DI 76, Lüneburger Klöster, Nr. 67 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di076g013k0006700.