Inschriftenkatalog: Lüneburger Klöster

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 76: Lüneburger Klöster (2009)

Nr. 37 Kloster Wienhausen 1. V. 15. Jh.

Beschreibung

Fragment einer Leuchterstange.1) Holz mit Leinwandüberzug, vergoldet und bemalt. Die stark beschädigte Leuchterstange, die im Textilmuseum ausgestellt ist, zeigt übereinander Szenen aus der Vita Christi vor goldenem Hintergrund mit eingepunztem Vierpunktmuster, von unten nach oben: Verkündigung mit Inschrift auf Spruchband und Geburt Christi; Taufe Christi und Einzug in Jerusalem; Abendmahl und Fußwaschung. Die Worttrenner als Kreise ausgeführt.

Maße: H.: 73 cm; Dm.: 9,5 cm; Bu.: 1 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

Kloster Wienhausen [1/1]

  1. ave · gr(ati)a · plena · d(omi)n(u)s · tecu(m) · 2)

Übersetzung:

Sei gegrüßt, Gnadenreiche, der Herr (ist) mit dir.

Kommentar

Zu den Leuchterstangen des Klosters Wienhausen vgl. Nr. 35.

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. WIEN Ae 16.
  2. Lc. 1,28.

Nachweise

  1. Gollek-Gretzer, Prozessionsstangen, S. 126.
  2. Maier, Kunstdenkmale Wienhausen, S. 132.

Zitierhinweis:
DI 76, Lüneburger Klöster, Nr. 37 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di076g013k0003702.