Inschriftenkatalog: Lüneburger Klöster

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 76: Lüneburger Klöster (2009)

Nr. 36 Kloster Wienhausen 1. V. 15. Jh.

Beschreibung

Fragment einer Leuchterstange, zum sogenannten Marienleuchter gehörig.1) Holz mit Leinwandüberzug, vergoldet und bemalt. Das stark beschädigte kleinere Fragment einer Leuchterstange, das im Textilmuseum ausgestellt ist, zeigt übereinander Szenen aus der Marienvita vor goldenem Hintergrund mit eingepunztem Vierpunktmuster: unten die Verkündigung mit einem Schriftband, auf dem nur noch die Worttrenner und wenige Buchstaben schemenhaft erkennbar sind, und die Heimsuchung, darüber Christi Geburt und der untere Teil einer Darstellung der Anbetung durch die Heiligen Drei Könige, die sich auf dem größeren Fragment der Leuchterstange fortsetzt.

Maße: H.: 50,5 cm; Dm.: ca. 9 cm; Bu.: 0,7 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. [......] · pl(en)a · [d(omi)n(u)]s 2)

Kommentar

Zu den Leuchterstangen des Klosters Wienhausen vgl. Nr. 35.

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. WIEN Ae 14.
  2. Lc. 1,28.

Nachweise

  1. Maier, Kunstdenkmale Wienhausen, S. 132.

Zitierhinweis:
DI 76, Lüneburger Klöster, Nr. 36 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di076g013k0003605.