Inschriftenkatalog: Lüneburger Klöster

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 76: Lüneburger Klöster (2009)

Nr. 31 Kloster Wienhausen 14. Jh.

Beschreibung

Manipel.1) Seide, gewirkt mit Brokat, hinterlegt mit Leder. Ausgestellt im Textilmuseum. Der Manipel besteht aus zusammengesetzten unterschiedlich breiten Stoffstreifen in verschiedenen Farben, auf dem einen Endstück eine sehr zerschlissene Darstellung des Christuskopfes, darüber und darunter die Inschrift A. Am anderen Ende vermutlich ehemals eine vergleichbare Darstellung des Marienkopfes, erhalten ist nur noch die Unterkante der Darstellung, darunter die Inschrift B.

Maße: B.: 7 cm; L.: 117 cm; Bu.: 0,8–1,3 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

Kloster Wienhausen [1/2]

  1. A

    IESVS // CRISTV

  2. B

    MARIA

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. WIEN Hb 17, ehemals Museum August Kestner Hannover, WM XX 8.

Nachweise

  1. Maier, Kunstdenkmale Wienhausen, S. 163.

Zitierhinweis:
DI 76, Lüneburger Klöster, Nr. 31 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di076g013k0003100.