Inschriftenkatalog: Lüneburger Klöster

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 76: Lüneburger Klöster (2009)

Nr. 22 Kloster Isenhagen 2./3. V. 14. Jh.

Beschreibung

Behang.1) Leinen mit Seidenstickerei. Der Behang ist im Museum ausgestellt. Der linke Teil nicht erhalten. Auf den Rahmenborten im Wechsel Köpfe und Wappenschilde, auf einer unten angesetzten Borte kleinere Wappenschilde mit je zwei Tieren als Wappenhalter.2) Im Innenfeld von Köpfen, Wappenschilden und Blumen im Wechsel umgebene Darstellungen: Pelikan, Löwe mit seinen Jungen, ein seine Jungen mit einem Wurm fütternder Vogel, ein auf einem Löwen reitender Mann (Simson?), Hirsch mit Schlange, Phönix. In den Zwickelfeldern dazwischen oben die Taufe Christi, unten die Verkündigung, der Engel mit einem Schriftband.

Maße: H.: 161 cm; B.: 100 cm; Bu.: 1 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

Kloster Isenhagen [1/2]

  1. AVE MA(RIA) 3)

Übersetzung:

Sei gegrüßt, Maria.

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. IS Hb 6.
  2. Zu den insgesamt 25 Wappenschilden, ihrer Anordnung, möglichen Blasonierung und Identifizierung vgl. Schütte, Bildteppiche, Bd. 2, S. 46f., u. Kroos, Bildstickereien, S. 136f., Nr. 67. Zur Identifizierung solcher Art von Wappen auf den Textilien der Klöster vgl. Nr. 5, Anm. 2.
  3. Liturgischer Text nach Lc. 1,28.

Nachweise

  1. Schütte, Bildteppiche, Bd. 2, S. 48 u. Tafel 31f.
  2. Kroos, Bildstickereien, S. 137 u. Abb. 244.

Zitierhinweis:
DI 76, Lüneburger Klöster, Nr. 22 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di076g013k0002201.