Inschriftenkatalog: Stadt Lemgo

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 59: Lemgo (2004)

Nr. 9 Weserrenaissance-Museum Schloß Brake 14. Jh.

Beschreibung

Hostienbüchse. Buchsbaum, schwarz, gedrechselt. Die Hostienbüchse befindet sich als Dauerleihgabe des Stifts St. Marien im Weserrenaissance-Museum Schloß Brake. Es handelt sich um eine zylindrische Dose, deren Wandung zur Mitte hin leicht eingezogen ist. Der Deckel knapp überstehend mit schräg gekehltem Rand, aus der flachen Höhlung der Oberseite ist ein Kugelknauf herausgearbeitet. Das Gefäß ist durch schmale Doppelringe verziert, die an Wandung und Deckel eingeschnitten sind. Auf dem Deckel befinden sich stark verblaßte Reste einer gemalten, ehemals wohl umlaufenden Inschrift.

Maße: H. 11,5 cm (mit Knauf); Dm. 11,2 cm (Boden), 11,5 cm (Deckel); Bu. 0,6 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

AWK NRW, Arbeitsstelle Inschriften [1/1]

  1. [ – – – ]GACEL[ – – – ]a)

Kommentar

Die Datierung folgt der Einschätzung der BKD Lemgo.1)

Textkritischer Apparat

  1. Unsichere Lesung.

Anmerkungen

  1. BKD Lemgo, S. 396f.

Nachweise

  1. BKD Lemgo, S. 396.

Zitierhinweis:
DI 59, Lemgo, Nr. 9 (Hans Fuhrmann, Kristine Weber, Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di059d006k0000905.