Inschriftenkatalog: Landkreis Weissenfels

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 62: Weißenfels (Landkreis) (2005)

A1, Nr. 12† Hohenmölsen, Herrenstraße/Friedenstraße † 1546

Beschreibung

An der Ecke des nach 1990 abgerissenen Eckgebäudes Herrenstraße/Friedenstraße ein hochrechtekkiges Relief mit Wappen und darübergeschriebener erhabener Jahreszahl. Sein Verbleib unbekannt.

Schriftart(en): Arabische Ziffern.

Wappen:
Herzogtum Sachsen1)

Kommentar

Der ursprüngliche Standort des Wappens ist unbekannt; es könnte auch an dem Stadttor angebracht gewesen sein, das sich im Bereich der Straßenkreuzung Herrenstraße/Friedenstraße befunden haben soll. Ein 1547 in Weißenfels entstandener und in vergleichbarer Weise überlieferter Wappenstein war erst am Stadttor und seit Abbruch des Stadttores am nächstgelegenen Wohnhaus eingebaut gewesen, bis er an einen anderen Ort verbracht wurde.2) Das sächsische Wappen am Stadttor wird Hohenmölsen als landesherrliche Stadt ausgewiesen haben.3)

Anmerkungen

  1. Siebmacher I, 1, Taf. 24.
  2. Vgl. Nr. 133.
  3. Vgl. die Wappen an den Stadttoren von Lützen (Nr. 113, 114). Zur Stadtgeschichte vgl. Einleitung, S. XXVIII.

Nachweise

  1. Fotografie im Landesamt für Denkmalpflege Sachsen-Anhalt, Halle.

Zitierhinweis:
DI 62, Weißenfels (Landkreis), A1, Nr. 12† (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di062l001a1001202.