Inschriftenkatalog: Landkreis Weissenfels

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 62: Weißenfels (Landkreis) (2005)

A1, Nr. 4† Starsiedel, Kirche 1505 (?)

Beschreibung

Römische Zahlzeichen (?)1) an der größten Glocke des ehemals dreiteiligen Geläuts, „an welcher die alte Mönchschrift und Zierrathen nicht nur im Guße recht ausgearbeitet, mit vielen Zwischenzierrathen versetzet und daher unleserlich ist.“ Die 1874 umgegossene Glocke wog 9 Zentner.2)

Anmerkungen

  1. Die Jahreszahl soll aus einem Zeichen, das dem griechischen Majuskelbuchstaben Phi (für das römische Zahlzeichen M) ähnlich war, und den Majuskelbuchstaben D und U (oder V) bestanden haben. Wenn neulateinische Zahlzeichen gemeint sind, liegt eine Fehllesung nahe.
  2. Stöwesand 1922, S. 15 f. Zum Geläut gehörten ferner Nr. 48 und Anhang I, Nr. 2.

Nachweise

  1. Stöwesand 1922, S. 15 f.

Zitierhinweis:
DI 62, Weißenfels (Landkreis), A1, Nr. 4† (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di062l001a1000400.