Inschriftenkatalog: Landkreis Weissenfels

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 62: Weißenfels (Landkreis) (2005)

Nr. 284 Goseck, St. Mariae et Michaelis 17. Jh.

Beschreibung

Sockel (?) aus Sandstein mit eingetiefter Schriftzeile und erhabenem Heiligennamen, möglicherweise zu dem qualitätvollen Madonnenrelief aus Alabaster gehörend, das heute im Museum in Weißenfels aufbewahrt wird und aus Goseck stammt.1)

Maße: H.: 14,3 cm; B.: 46,5 cm; Bu.: 3,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. S(ANCTA). MARIA.

Kommentar

Die Buchstaben weisen kräftige Hasten und eine Linksschrägenbetonung auf. Die schwellende Cauda des R ist bis unter die Grundlinie geführt. Als Worttrenner (?) stehen Quadrangel auf der Grundlinie.

Anmerkungen

  1. Freundliche Mitteilung von Maik Sachse, Weißenfels.

Zitierhinweis:
DI 62, Weißenfels (Landkreis), Nr. 284 (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di062l001k0028406.