Inschriftenkatalog: Landkreis Weissenfels

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 62: Weißenfels (Landkreis) (2005)

Nr. 251 Wengelsdorf, Kirche (1624?)

Hinweis: Die vorliegende Online-Katalognummer ist im Vergleich zum gedruckten Band mit Ergänzungen und Korrekturen versehen. Sie finden diese am Ende des Artikels. [Dorthin springen]

Beschreibung

Ovales Sandsteinrelief mit flachem Rahmen über dem heute zugemauerten äußeren Eingang zur Patronatsloge, die sich in einem zweigeschossigen Anbau an der Nordseite des Chores befindet. In den oberen zwei Dritteln der Binnenfläche ein Bibelzitat, darunter ein florales Ornament; partiell verwittert. Die Buchstaben schmallinig eingehauen.

Maße: H. (Binnenfeld): 38 cm; B. (Binnenfeld): 57,5 cm; Bu.: 3,3 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

SAW Leipzig, Inschriftenkommission (Markus Scholz) [1/1]

  1. PSALM [...] / DOM[INVS] CVSTODIAT / INT[ROIT]VM ET EXITVM / TV[VM EX H]OC NVNC ET / [USQV]E IN SECVLVM1)

Übersetzung:

Psalm (...) Der Herr behüte deinen Eingang und Ausgang von nun an bis in Ewigkeit.

Kommentar

Die Schrift ist recht gleichmäßig ausgeführt. Schaft-, Bogen- und Balkenenden weisen keilförmige Sporen auf. Das M hat einen bis an die Mittellinie reichenden Mittelteil und gerade Hasten.

Die Inschrift gibt einen verbreiteten Segenswunsch wieder. Sie wurde vermutlich schon bei Errichtung des Anbaus angebracht, der, nach seiner baulichen Einbindung und den Bauformen (Fensterrahmungen) zu urteilen, wohl mit dem Um- oder Neubau der Kirche bis 1624 entstanden ist.2)

Anmerkungen

  1. Ps 120,8.
  2. Zur Baugeschichte vgl. Nr. 249.
Addenda & Corrigenda (Stand: 21. Mai 2014):

  1. PSALM [---] [VSQV]E IN SECVLVM

(Kürzung d. Red.)

Zitierhinweis:
DI 62, Weißenfels (Landkreis), Nr. 251 (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di062l001k0025107.