Inschriftenkatalog: Landkreis Weissenfels

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 62: Weißenfels (Landkreis) (2005)

Nr. 247 Kistritz, Kirche 1623, 1647

Beschreibung

Dreiteiliger hölzerner Glockenstuhl im Kastenverband mit eingeritzten Initialen und Jahreszahlen an einem Querrähm (A) und einem außenliegenden Holm (B).1)

Maße: Bu.: 2,5–4,5 cm (A), 2–3 cm (B).

Schriftart(en): Kapitalis.

SAW Leipzig, Inschriftenkommission (Markus Scholz) [1/1]

  1. A

    M W F. AN(N)Oa) 1623b)

  2. B

    A E · 1 · 6 · 4 · 7

Kommentar

Die Buchstaben in A weisen zarte Serifen auf. M hat schräge Hasten und einen kurzen Mittelteil; darunter ist das erheblich kleinere W eingestellt. M und F sind erheblich größer als die übrigen Buchstaben und Zahlen. A hat einen gebrochenen Balken, N einen geschwungenen Schrägschaft. Inschrift A ist der terminus ante quem für die Errichtung des Glockenstuhls. Die Initialen beider Inschriften sind nicht aufzulösen.

Textkritischer Apparat

  1. ANNO] Kürzung durch überschriebenen Strich.
  2. 1623] Es folgt ein ornamenthaftes Zeichen, in das vielleicht ein K oder X eingeschrieben ist. Vgl. Anhang II, Nr. 17.

Anmerkungen

  1. Außerdem drei weitere Inschriften von 1701, 1838 und 1849 an verschiedenen Teilen des Glockenstuhls.

Zitierhinweis:
DI 62, Weißenfels (Landkreis), Nr. 247 (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di062l001k0024703.