Inschriftenkatalog: Landkreis Weissenfels

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 62: Weißenfels (Landkreis) (2005)

Nr. 230 Teuchern, St. Georgii (1611?)

Beschreibung

Reich verzierter Triumphbogen der Kirche mit einem geschnitzten Vollwappen an der Ostseite des Bogenscheitels. Neben der Helmzier erhabene Initialen (A). Ein zweites, ehemals an der Westseite angebrachtes und vermutlich auch geschnitztes Wappen verloren.1) Im Scheitel der Bogenlaibung eine mit schwarzer Farbe aufgetragene, jetzt fragmentierte Jahreszahl (B). Der Triumphbogen mit dem Wappen 17502) durch eine untergehängte Flachdecke verdeckt.

Maße: H. (Wappen): ca. 100 cm; B. (Wappen): ca. 120 cm; Bu.: ca. 8 cm (A), ca. 9 cm (B).

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    H(EINRICH) // V(ON) // B(ERLEPS)a)

  2. B

    16[..]

Wappen:
Berlepsch3)

Kommentar

Der Balkens des ersten Buchstabens hat eine Ausbuchtung nach unten.

Der stark abgefaste, an Abfasung und Abseiten alternierend mit Buckeln und Diamantquaderung verzierte Triumphbogen wurde sehr wahrscheinlich bei dem inschriftlich bezeugten Umbau 1611 errichtet;4) die Jahreszahl (B) wäre entsprechend zu ergänzen. Einer der beiden, durch ihre Marken als Verfertiger des Triumphbogens bezeugten Steinmetzen hat auch am Prospekt der Patronatsloge mitgearbeitet.5) Eine vergleichbare Auszeichnung des Triumpbogens mit Wappen und Initialen des Patronatsherrn findet sich in der 1624 umgebauten Kirche zu Wengelsdorf.6)

Textkritischer Apparat

  1. Auflösung nach Nr. 229.

Anmerkungen

  1. Reste der Befestigungsvorrichtungen am Bogen erhalten.
  2. Neumann 1914, S. 41; Stork/Schröder, Teuchern 1937, S. 189; Keyser 1941, S. 705; Langenkamp 1942, S. 107.
  3. Siebmacher II, 3, Taf. 6; VI, 13, Taf. 25.
  4. Zur Baugeschichte der Kirche vgl. Nr. 229.
  5. Vgl. Anhang II, Nr. 16.
  6. Vgl. Nr. 250.

Zitierhinweis:
DI 62, Weißenfels (Landkreis), Nr. 230 (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di062l001k0023008.