Inschriftenkatalog: Landkreis Weissenfels

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 62: Weißenfels (Landkreis) (2005)

Nr. 179† Weißenfels, St. Mariae 1587

Beschreibung

Zinnkugel mit Bauinschrift auf dem Dachreiter über dem Chor der Kirche, 1708 durch eine neue Kugel mit neuer Inschrift ersetzt.1) Schriftform und Art der Ausführung nicht überliefert, vielleicht wie die Inschrift von 1708 „gestochen“, d. h. ziseliert.

Nach Otto.

  1. den 21. Jul(ii) renovatum est durch Peter Ziegen, Anno 1587 M(agister) Iohannes Caesar jeziger R(ats)a) Kastenherr. (15)87.b)

Übersetzung:

Den 21. Juli ist es erneuert worden durch Peter Ziege, im Jahre 1587 (...).

Kommentar

Ungewöhnlich ist die Mischung lateinischer und deutscher Worte. Vielleicht war tatsächlich der erste Satz oder gar die ganze Inschrift in Latein verfaßt. Als Kürzungszeichen stehen Punkte auf der Grundlinie.

Die zweite Jahresangabe ist wahrscheinlich falsch überliefert: Der Stadtrichter Peter Ziege und der Stadtkämmerer (Rats Kastenherr) Johannes Caesar amtierten nur 1586 zusammen in demselben Kalenderjahr, aber in aufeinanderfolgenden Wahlperioden. Peter Ziege war seit 1568 Ratsverwandter und amtierte 1583/84 und 1586/87 als Stadtrichter.2) Der aus Nebra gebürtige Caesar studierte 1570 in Leipzig und 1571 in Wittenberg, war von 1576 bis 1589 Schulrektor, erwarb 1582 das Bürgerrecht, wirkte 1585/86 und 1588/89 als Stadtkämmerer und nachmals als Stadtschreiber. Er wird noch 1591 als Ratsmitglied genannt, muß aber bald darauf als Oberstadtschreiber nach Leipzig gegangen sein.3)

Der Umfang der hier bezeugten Instandhaltungs- oder Erneuerungsarbeiten ist nicht bekannt. Vielleicht betrafen diese nur den Dachreiter.

Textkritischer Apparat

  1. Rats] Sinngemäße Ergänzung nach der biographischen Überlieferung.
  2. 1587] Minderzahl sinngemäß ergänzt.

Anmerkungen

  1. Otto 1796, S. 58 f.; Lorenz 1903, S. 14 f.
  2. Thielitz, Bürgermeister, o. S.; Thielitz 1988, S. 41 f.
  3. Matrikel Leipzig 4, S. 221; Matrikel Wittenberg 2, S. 205; Bürgerbuch, S. 5.; Vulpius, Teil 3, 1, S. 84; Büttner, Teil 2, S. 120, 154; Thielitz, Bürgermeister, o. S.; Otto 1796, S. 69–71; Heydenreich 1840, S. 192; Thielitz 1988, S. 42 f.

Nachweise

  1. Otto 1796, S. 58.
  2. Lorenz 1903, S. 14.

Zitierhinweis:
DI 62, Weißenfels (Landkreis), Nr. 179† (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di062l001k0017907.