Inschriftenkatalog: Landkreis Weissenfels

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 62: Weißenfels (Landkreis) (2005)

Nr. 147† Göthewitz, Kirche 1561

Beschreibung

„In einem Fenster hinter dem Altare befindet sich eine Scheibe mit eingesetzter Glasmalerei in runder Form (...) deren Hauptfarben braun und gelb sind; sie stellt den Evangelisten Matthäus vor, der, eine Feder in der Hand haltend und mehr liegend als sitzend, auf das von einem schwebenden Engel ihm vorgehaltene Evangelium schreibt“ (Heydenreich). Umlaufend der Name des Heiligen und eine Jahresangabe von unbekannter Schriftform.1)

Nach Heydenreich.

Maße: D.: ca. 16 cm.

  1. Der heilige Evangelist S(an)cta) Mattheus Anno Domini 1561

Kommentar

Vermutlich ist dieses im mitteldeutschen Raum seltene Beispiel nachreformatorischer kirchlicher Glasmalerei beim Neubau des Kirchenschiffs 19002) verlorengegangen. Die gleichgroßen, aber erst 1612 entstandenen Evangelistenscheiben auf Schloß Purschenstein in Sachsen3) geben eine Vorstellung von der verlorenen Glasmalerei aus Göthewitz.

Textkritischer Apparat

  1. Sanct] Als Kürzungszeichen ein Punkt am Wortende.

Anmerkungen

  1. Auch in BKD Prov. Sachsen 3, S. 13 nicht näher beschrieben.
  2. Dehio 1999, S. 212 f.
  3. Katalog Dresden 1990, S. 394 (Nr. 653), 401.

Nachweise

  1. Heydenreich 1840, S. 228 f.

Zitierhinweis:
DI 62, Weißenfels (Landkreis), Nr. 147† (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di062l001k0014708.