Inschriftenkatalog: Landkreis Weissenfels

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 62: Weißenfels (Landkreis) (2005)

Nr. 134 Gröbitz, Kirche 1. Hälfte 16. Jh. (?)

Beschreibung

Taufbecken aus Messing mit breiter Fahne und einem großen abgeflachten Buckel in der Mitte des Bodens. Auf der Fahne ein eingeschlagener zweizeiliger Ornamentfries: am Rand zweistielige Blätter, zur Mitte hin siebenblättrige Blüten. Am Boden, den Buckel umziehend, ein viermal wiederholter Segenswunsch (oder Gebet) zwischen zwei Linien. Buchstaben und Linien in einem gravierten Rautennetz ausgespart, ihre Konturen durch häufiges Polieren verrieben.

Maße: D.: 45,2 cm; T.: 5,8 cm; Bu.: 2,1 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

SAW Leipzig, Inschriftenkommission (Markus Scholz) [1/1]

  1. · got · sei · mit · ynsa) ·

Kommentar

Sind die Formen von e, i, m, n und t noch deutlich an der gotischen Minuskel orientiert, so zeichnen g und die erste der beiden s-Formen (sei) schon einige für die Fraktur typische Merkmale aus: Der obere g-Bogen ist spitz gebrochen; der untere s-Bogen ist schwellend. Die Konturen des y sind an keiner Stelle deutlich erkennbar; eine Schlaufenbildung als Verlängerung der rechten Schräghaste scheint aber gesichert. Als Worttrenner dienen Quadrangel mit Zierhäkchen an der oberen und der unteren Spitze; vor dem letzten Wort erscheint aber stets nur ein einfaches Quadrangel. Am Anfang (?) der Inschrift stehen ein zusätzlicher Worttrenner und zwei Hasten, die sich allerdings nicht in einen sinnvollen Zusammenhang bringen lassen. Die Schriftformen und die wohl noch spätmittelalterlichen Vorbildern verhaftete Ornamentik waren für die Datierung ausschlaggebend.1)

Textkritischer Apparat

  1. yns] uns Sommer 1869, vns BKD Prov. Sachsen 3.

Anmerkungen

  1. Bei Sommer 1869, S. 399 und in BKD Prov. Sachsen 3, S. 18 hingegen in das 17. Jh. datiert.

Nachweise

  1. Sommer 1869, S. 399.
  2. BKD Prov. Sachsen 3, S. 18.

Zitierhinweis:
DI 62, Weißenfels (Landkreis), Nr. 134 (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di062l001k0013401.