Inschriftenkatalog: Landkreis Weissenfels

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 62: Weißenfels (Landkreis) (2005)

Nr. 38† Dobergast, Kirche † 1452

Beschreibung

Glocke mit Widmung und Gußvermerk, 1866 umgegossen.1)

Nach BKD Prov. Sachsen 3.

Maße: D.: 56,2 cm.2)

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. · a(nno) · mcccclii · zu · ern · marie · un · gegossen

Kommentar

Als Worttrenner sind bei Sommer Punkte auf die Grundlinie gesetzt. Die Glocke wurde offenbar schon 1452 aus einer älteren geschaffen.

Anmerkungen

  1. BKD Prov. Sachsen 3, S. 8. Kirche und Ort wurden 1983–1985 in Vorbereitung des Braunkohleabbaus devastiert (freundliche Mitteilung von Herrn Andreas Ose, Zeitz).
  2. Die Maßangabe von 21½ Zoll bei Sommer 1867, S. 320 wird hier nach dem in Preußen gültigen Verhältnis von 1 zu 2,615 in Zentimeter umgerechnet (vgl. Kahnt/Knorr 1986, S. 352).

Nachweise

  1. Heydenreich 1840, S. 221 (unvollständig).
  2. Sommer 1867, S. 320.
  3. BKD Prov. Sachsen 3, S. 8.

Zitierhinweis:
DI 62, Weißenfels (Landkreis), Nr. 38† (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di062l001k0003804.