Inschriftenkatalog: Die Inschriften des Landkreises Weilheim-Schongau

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 84: Lkr. Weilheim-Schongau (2012)

Nr. 92 Weilheim, St. Pölten, Kapelle St. Agatha 1511

Beschreibung

Bauinschrift über der Eingangstüre. Etwa quadratische Steinplatte, durch Leiste in eine obere und untere Hälfte geteilt. Auf der oberen Hälfte ein Handwerkerzeichen zwischen zwei Minuskelbuchstaben. Auf der unteren Hälfte Jahreszahl.

Maße: H. ca. 35 cm, B. ca. 35 cm, Bu. ca. 10 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

© BAdW München, Inschriftenkommission [1/1]

  1. b · // · ana) / 1511

Kommentar

Die Inschrift ist bisher nicht zweifelsfrei gedeutet1). Böhaimb und Schmidtner lösen sie mit b(eatae) v(irgini) a(gathae) auf2). Bei dem zweiten, von Böhaimb und Schmidtner als v gelesenen Zeichen, handelt es sich jedoch um ein Handwerkerzeichen. An der Pähler St.-Lorenz-Kirche findet sich ein identisches Zeichen, das dort der Jahreszahl 1510 beigefügt ist. Am Bau beider Kirchen dürfte somit der gleiche Baumeister gearbeitet haben.

Textkritischer Apparat

  1. Nach b Handwerkerzeichen, danach Minuskel a, dessen rechter Schaft gleichzeitig den ersten Schaft eines Minuskel n bildet, evtl. für anno.

Anmerkungen

  1. DiB I,23 (Weilheim-Schongau) 596.
  2. SAW Archivbibliothek Nr. 268 p. 52; Böhaimb, Chronik 43; Schmidtner, Überblick Weilheim 67.

Nachweise

  1. SAW Archivbibliothek Nr. 268 p. 52; Böhaimb, Chronik 43; Schmidtner, Überblick Weilheim 67; DiB I,23 (Weilheim-Schongau) 596; Helm, Agathakapelle 81.

Zitierhinweis:
DI 84, Lkr. Weilheim-Schongau, Nr. 92 (Manfred Merk), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di084m015k0009207.