Inschriftenkatalog: Die Inschriften des Landkreises Weilheim-Schongau

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 84: Lkr. Weilheim-Schongau (2012)

Nr. 72† Etting, Gde. Polling, Pfarrkirche St. Michael 14.–15. Jh.

Beschreibung

Glocke. Inschrift auf der kleineren von ursprünglich zwei Glocken1). Beide 1864 ersetzt2). Die Glocke hatte unterhalb des Kranzes Namensinschriften (I) und in der Mitte auf den beiden Seiten Buchstabenkombinationen (II, III). Die Inschrift war wahrscheinlich in Gotischer Majuskel ausgeführt3).

Text nach Gailler, Vindelicia Sacra.

  1. I.

    · MICHAEL · MARIAa)

  2. II.

    ISBIb)

  3. III.

    SVSIc)

Textkritischer Apparat

  1. Jeweils vor dem Namen ein Kreuz.
  2. Bedeutung ungeklärt, evtl. INRI.
  3. Bedeutung ungeklärt.

Anmerkungen

  1. Zur anderen vgl. Nr. 77†.
  2. Schmidtner, Geschichte Etting 11.
  3. Gailler schreibt in seiner 1756 erschienenen Vindelicia Sacra: Antiqui Characteres illi juxta quosdam, artis criticae peritos, indicant, easdem campanas ante tria vel quatuor saecula fusas esse (Die alten Buchstaben zeigen Fachkundigen an, daß die Glocken vor drei oder vier Jahrhunderten gegossen worden sind.).

Nachweise

  1. Gailler, Vindelicia Sacra 141; Schmidtner, Geschichte Etting 11.

Zitierhinweis:
DI 84, Lkr. Weilheim-Schongau, Nr. 72† (Manfred Merk), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di084m015k0007200.