Inschriftenkatalog: Die Inschriften des Landkreises Weilheim-Schongau

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 84: Lkr. Weilheim-Schongau (2012)

Nr. 59† Steingaden, Kapitelsaal (abgegangen) 1491

Beschreibung

Grabschrift für Abt Caspar Suiter (1456–1491), im Kapitelsaal1).

Text nach Clm 1921.

  1. Anno Dominj 1491a) obijt Venerabilis Pater etb) Dominus Caspar Suiterc) de Fyessend) huius Monasterij Abbas eiuse) anima requiescat in pace.

Übersetzung:

Im Jahre des Herrn 1491 starb der ehrwürdige Vater und Herr Caspar Suiter aus Füssen, Abt dieses Klosters, dessen Seele in Frieden ruhen möge.

Kommentar

Caspar Suiter stammte aus Füssen. Er wurde 1456 zum Abt von Steingaden erwählt. Bei einem Rombesuch im Jahre 1475 erreichte er die Nutzung der Pontifikalien für sein Kloster. Er wirkte vor allem als Bauherr. In seiner Amtszeit erfolgte in den Jahren 1470 bis 1491 die Umgestaltung des romanischen Münsters im Stil der Spätgotik sowie die Errichtung der Vorhalle (vgl. die vorhergehende Nummer), die Einwölbung des Kreuzganges, die Verlegung der Bibliothek über die Marienkapelle und die Errichtung mehrere Wirtschaftsgebäude. Er soll am Tag des Hl. Barnabas, also dem 11. Juni gestorben sein. 1475 wurden ihm als ersten Abt von Steingaden die Pontifikalien verliehen. Er wirkte auch als Rat des Bischofs von Augsburg2).

Textkritischer Apparat

  1. 1492 Hugo, Praemonstratensis annales.
  2. ac Hugo, Praemonstratensis annales.
  3. Gaspar Suitter Hugo, Praemonstratensis annales.
  4. Füessen Cgm 2960.
  5. cuius Hugo, Praemonstratensis annales.

Anmerkungen

  1. Clm 1921 fol. 6r, Hugo, Praemonstratensis annales I,II,1 Sp. 880 und Cgm 2960 34.
  2. Vgl. Khamm, Hierarchia Augustana III, 477; Pörnbacher, Steingaden Festschrift 54f., Hofmann, Stift Steingaden 23f. Clm 1921 fol. 6r gibt den Todestag an.

Nachweise

  1. Clm 1921 fol. 6r; Cgm 2960 2. Teil p. 34; Hugo, Praemonstratensis annales I,II,1 Sp. 880.

Zitierhinweis:
DI 84, Lkr. Weilheim-Schongau, Nr. 59† (Manfred Merk), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di084m015k0005904.