Inschriftenkatalog: Die Inschriften des Landkreises Weilheim-Schongau

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 84: Lkr. Weilheim-Schongau (2012)

Nr. 48† Weilheim, Spitalkirche (abgegangen 1826) 1476

Beschreibung

Glocke. Ehemals im Dachreiter des Spitals, Inschrift auf der kleineren von zwei Glocken (vgl. Nr. 49†). Seit dem Abbruch der Spitalkirche (1. April 1826) verschollen. Inschrift zur Zeit der Abschriften nur mehr teilweise leserlich, laut Sedelmaier (StpfA MH/WM I/62) „Anfangsbuchstaben“, laut Böhaimb „gotische Schrift“.

Text nach StpfA MH/WM I/62.

  1. ---]a) Maister + Ma + anno + Domini + Millesimo CCCC + LXXVI + jar

Kommentar

Der Glockengießer Maister Ma war nicht zu identifizieren. Zum Anlaß des Glockengußes vgl. die folgende Nummer.

Textkritischer Apparat

  1. Davor gibt Sedelmaier, StpfA MH/WM I/62, diverse Schäfte wieder, die jedoch nicht mehr entziffert werden können; unklar ist, wo die Inschrift beginnt.

Nachweise

  1. StpfA MH/WM I/62; Böhaimb, Chronik 81.

Zitierhinweis:
DI 84, Lkr. Weilheim-Schongau, Nr. 48† (Manfred Merk), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di084m015k0004804.