Inschriftenkatalog: Die Inschriften des Landkreises Weilheim-Schongau

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 84: Lkr. Weilheim-Schongau (2012)

Nr. 32 Rottenbuch, Pfarrkirche Mariae Geburt (ehem. Stiftskirche) 1439

Beschreibung

Bauinschrift des Propstes Georg Neumair (1431–1472). An der Südseite des freistehenden Kirchturms, unter dem Fenster des untersten Geschoßes der dreigliedrigen Turmfassade. Fast quadratische Sandsteintafel. Sechszeilige erhabene Inschrift, die einzelnen Zeilen durch Stege getrennt.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

© BAdW München, Inschriftenkommission [1/1]

  1. anno · d(omi)ni · m · cccc · / xxxix · edificata · est · / hec · turris · p(er) ven(er)a·/bile(m)a) · p(at)remb) · et · d(omi)n(u)m · / georiumc) · newmair · / p(re)positu(m) · hui(us) · cenobii

Übersetzung:

Im Jahre des Herrn 1439 ist dieser Turm erbaut worden durch den ehrwürdigen Vater und Herrn Georg Neumair, Propst dieses Klosters.

Kommentar

Zur Schrift vgl. Einleitungskapitel XLIV.

Georg Neumair war Propst von Rottenbuch von 1431 bis 1472. Er erbaute 1439 einen neuen Turm, nachdem der ursprüngliche Turm im Jahre 1417 eingestürzt war1).

Textkritischer Apparat

  1. Zwischen p(er) und venerabilem kein Abstand.
  2. Erster Schaft des m abgebrochen.
  3. Sic !

Anmerkungen

  1. Mois, Stiftskirche 15; zu Neumair vgl. Nr. 33.

Nachweise

  1. Speer, Collectio I, p. 58; Speer, Praepositi p. 76; HVO Ms. 555 fol. 62r und Taf. XXIII (Nachzeichnung); Wietlisbach, Album 22–23; Mayer/Westermayer, Statistik III, 30; Kdm OBB II (Schongau) 591; Mois, Stiftskirche 65; Mois, Kirchen und Kapellen 1, 22; DiB I,23 (Weilheim-Schongau) 351 (Abb.).

Zitierhinweis:
DI 84, Lkr. Weilheim-Schongau, Nr. 32 (Manfred Merk), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di084m015k0003206.