Inschriftenkatalog: Die Inschriften des Landkreises Weilheim-Schongau

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 84: Lkr. Weilheim-Schongau (2012)

Nr. 24 Weilheim, Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt 1410

Beschreibung

Wappengrabplatte für Jörg Halder. An der Westwand der Kreuzkapelle. Ursprünglich (wahrscheinlich bis 1788) im Boden der Kirche, danach als Türschwelle an der nördlichen Kirchentür verwendet1). Seit 1838 am heutigen Platz2). Rotmarmor. Hochrechteckige Platte mit umlaufender Inschrift. Im Feld Vollwappen. Inschrift nur noch im oberen Teil lesbar. Wappenbild nur noch schemenhaft zu erkennen3).

Maße: H. 210 cm, B. 100 cm, Bu. 8,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versalien.

© BAdW München, Inschriftenkommission [1/3]

  1. Anno d(omi)ni mccccxa) starb / Jorg halder an sant [---]b)

Wappen:
Halder4).

Kommentar

Die Halder waren in Weilheim in der Pöltnerstraße ansässig5). Jörg (Georg) Halder war laut Prey der Sohn des Georg Halder und einer N. Wildecker(?) und war verheiratet mit Margaretha von Wittelzhofen(?), die er 1365 ehelichte. Nach Prey hatte er mutmaßlich die Söhne Burkhard und Georg. Er stand in den Diensten Herzog Heinrichs XVI., des Reichen und starb im Jahre 14106).

Textkritischer Apparat

  1. Erster Schaft des m nach oben verlängert.
  2. Noch Schäfte erkennbar.

Anmerkungen

  1. SAW Archivbibliothek Nr. 268 p. 49; Böhaimb, Chronik 89.
  2. SAW Archivbibliothek Nr. 268 p. 49.
  3. Cgm 2267 I, p. 34, dort ist eine Platte mit dem Vollwappen der Halder neben der Grabplatte des Burkhart Halder abgezeichnet, vgl. Nr. 44†; ähnlich auch bei Prey, Cgm 2290 13, fol. 173v (nur Hinweis).
  4. BayA1 4.
  5. SAW Archivbibliothek Nr. 268 p. 50.
  6. Hundt/Lieb, Stammenbuch 3, 356; Cgm 2290 13, fol. 170v f.

Nachweise

  1. Cgm 2267 I, p. 34 (nur Wappen); Cgm 2290 13, fol. 173v (nur Hinweis); SAW Archivbibliothek Nr. 268 p. 49; Böhaimb, Chronik 88–89; DiB I,23 (Weilheim-Schongau) 568.

Zitierhinweis:
DI 84, Lkr. Weilheim-Schongau, Nr. 24 (Manfred Merk), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di084m015k0002404.